Das menschliche Fuss

Jeder Fuss besteht aus 26 Knochen, die den Knöchel, die Ober- und Unterseite sowie die Zehen bilden. Sie sind auf ganz besondere Art und Weise miteinander verbunden, die eine grosse Bandbreite an Beweglichkeit ermöglicht. Gleichzeitig ertragen sie auch die unvorstellbaren Druckbelastungen, denen sie ständig ausgeliefert sind. Man nimmt an, das der durchschnittliche Schritt eines Erwachsenen ungefähr 450 Kilogramm Druckgewicht auf der Fussunterseite erzeugt. Sieben der 26 Knochen bilden die kompakte Anordung des Fussknöchels (Tarsus) und der Ferse.

Diese Tarsalknochen umfassen das Os naviculare, die drei Ossi cuneiformes, den Os cuboideus, den Os talus und den Os calcaneus (der auch die Ferse bildet). Sie sind in zwei Reihen angeordnet, der proximalen (dem Körper näheren) und der distalen (näher an den Zehen). Die distalen Tarsalknochen verbinden sich mit fünf Metatarsalknochen, die die breite, lange Struktur des Fusses aufbauen. Diese Struktur kann man in der oberen Ansicht erkennen. Die Metatarsalknochen wiederum verbinden sich mit den Phalanges proximales (Zehenknochen), die sich an die Phalanges mediales anschliessen. Die Phalanges mediales knüpfen an das Zehenendstück an, die Phalanges distales. In dieser Anordnung bildet der grosse Zeh eine Ausnahme, denn ihm fehlt der mittlere Phalanx. Bänder halten diese Fussknochen zusammen und erlauben so den Wadenmuskeln, entfernten Einfluss auf sie auszuüben.

mit freundlicher Genehmigung von (c) TLC The Learning Company Deutschland GmbH, Keltenring 12; 82041 Oberhaching.