Oktober: Mach Dich herbstfit!

Wie man auch im Herbst fit und gesund bleibt und was man unbedingt tun sollte, um die Immunabwehr zu stärken? Hier ein paar Herbsttipps und Tricks.

Sport hält das Immunsystem fit

Viele machen im Herbst den Fehler, dass sie bei zunehmender Dunkelheit und trübem Schmuddelwetter ihre sportlichen Aktivitäten im Freien vollkommen einstellen. Dabei ist es gerade bei diesen Bedingungen besonders wichtig, so oft wie möglich an die frische Luft zu gehen und sich zu bewegen.

Regelmäßige Spaziergänge, egal, welches Wetter gerade herrscht, oder Ausdauersportarten wie Nordic Walking, Laufen und Radfahren halten das Immunsystem im Herbst in Schwung und sorgen dafür, dass die Atmungsorgane sich an die kälteren Temperaturen gewöhnen. Aber Vorsicht: Es kann passieren, dass der Körper für bis zu 24 Stunden nach dem Training infektionsanfälliger ist. Deshalb nicht jeden Tag Laufen gehen, sondern dem Körper auch Pausen gönnen und keinesfalls überanstrengen.

Wechselduschen

"Ein gesunder Mensch, der abgehärtet ist, wird mit Krankheiten leicht fertig", hat schon der berühmte Pfarrer Kneipp gesagt und zur Verbeugung von Erkältungen zu Wechselduschen geraten. Das abwechselnde Abbrausen mit kaltem und warmem Wasser kurbelt die Durchblutung der Haut an und macht sie so widerstandsfähiger gegenüber Krankheitserregern. Es wirkt infektvorbeugend, stoffwechselanregend und stärkt das Immunsystem. Und so geht's: Immer mit der warmen Dusche beginnen. Dann von den Füßen beginnend mit dem kalten Wasserstrahl nach oben abduschen. Dreimal warm und dreimal kalt abduschen. Das Wechselduschen sollte immer kalt beendet werden. Danach gut abtrocknen!

Sauna

Krankheitserregern gibst du ebenfalls kalt- warm , wenn du regelmäßig in die Sauna gehst. Das macht nicht nur die Haut schön für den Herbst, sondern trainiert auch die Gefäße und das Immunsystem.

Suppe essen

Bei Erschöpfungszuständen oder wenn du das Gefühl hast, leicht zu frösteln, kann eine Tasse warmer Gemüsebrühe oder Fleischbrühe in kleinen Schlucken zu trinken, Wunder wirken.

Vitamine und Mineralstoffe

Besonders im Herbst ist es wichtig, auf eine ausgewogene vitamin- und mineralstoffreiche Ernährung zu achten. Bring so oft wie möglich Speisen mit typischen Herbstgemüsen wie Kürbis und Kohl auf den Tisch. Kürbis wärmt von innen und steckt voller wichtiger Vitamine. Um sich fit und gesund zu halten, solltest du daher unbedingt fünf Mal am Tag zu Obst und Gemüse greifen. Je vielfältiger desto besser, denn so schafft man es, dass besonders viele verschiedene Vitamine konsumiert werden. Eine Tatsache ist nämlich auch, dass im Winterhalbjahr viele Menschen einen Mangel an Vitamin D haben.
Tipp:Iss Meeresfisch und sobald die ersten Sonnenstrahlen am Himmel zu sehen sind, nichts wie hinaus ins Freie. Ein Pausenspaziergang oder ein Ausflug am Wochenende halten nicht nur den Körper fit und gesund, sondern hellen die eigene Stimmung auf. Ein halbes Glas frisch gepresster Orangensaft, gemischt mit einem halben Glas Karottensaft und schon hat man die perfekte Dosis an Vitamin-C- und Betacarotin, die unsere Abwehr nachhaltig stärken und die Zellen schützen.

Ausreichend trinken

Auch wenn es kälter wird, darfst du nicht darauf vergessen zu trinken. Gerade wenn die Raumluft durch das Heizen wieder trocken wird, ist es wichtig, die Schleimhäute feucht zu halten, damit Krankheitserreger sich nicht zu leicht festsetzen können.

Erholung

Um nicht krank zu werden, musst du deinem Körper Zeit für Erholung und Entspannung geben. Ohne ausreichenden Schlaf streikt das Immunsystem sehr bald. Deshalb: ab und zu einmal früher ins Bett.

Baden

Ein heißes Bad tut nicht nur dem Körper wohl, indem es ihn nach Kältereizen wieder aufwärmt, sondern auch der Seele. Als entspannende Badezusätze eignen sich Lavendel oder Melisse. Zur Vorbeugung von Erkältungen nimmst du Eukalyptus oder Fichtennadelöl.

Hände waschen

Noch ein Rat zum Schluss: Jetzt ist auch wieder die Zeit gekommen, dass beim Händeschütteln oder beim Anfassen von Türgriffen, Treppengeländern oder Haltegriffen in der U- Bahn Viren leichter übertragen werden. Deshalb gilt: beim Heimkommen gleich die Hände waschen.

Schlaf Dich fit!

Es ist statistisch erwiesen, dass Menschen, die dauerhaft zu wenig schlafen, deutlich häufiger an Infektionen erkranken. Dies liegt vor allem daran, dass der Körper in der Nacht zur Ruhe kommt und diese Zeit nützen sollte, um Defizite zu beheben. Genauso wie auch das Immunsystem: Nur durch eine erholsame, lange Nacht, gleicht es den eventuellen Mangel an Leukozyten (weißen Blutkörperchen) wieder aus und kann somit neue Antikörper produzieren.

Quelle: krone.at  Bild: fotolia.com

zurück